Sachsenforst informiert zur Sturmholzaufbereitung

Sturmtief „Friederike“ fordert Waldbesitzer im Vogtland und in Westsachsen

Nach Herbststurm „Herwart“ (29. Oktober 2017) hat mit Sturmtief „Friedericke“ ein weiterer schwerer Sturm die Wälder unserer Region innerhalb kurzer Zeit schwer getroffen. Orkanartige Böen im Tiefland und den Mittelgebirgen haben zahlreiche Bäume im Wald entwurzelt oder gebrochen.

Waldbesitzer sind auch nach diesem Sturm besonders gefordert. Die Kontrolle der Bestände und die Beseitigung von Schadholz sind zwingend erforderlich, um Folgeschäden zu vermeiden.
Besonders appelliert wird an die Waldbesucher: Bitte meiden Sie geschädigte Flächen! Hier können nach dem Sturm Starkäste unvorhersehbar abbrechen und Leben und Gesundheit gefährden. Bei Holzerntemaßnahmen, z. B. zur Beseitigung der Sturmschäden, erfolgt stets eine Absperrung. Das unberechtigte Betreten ist lebensgefährlich! Kein Holzfäller kann einen Besucher zwischen Wurzeltellern und liegenden Stämmen und Kronenteilen erkennen.

Aufgabe der Waldbesitzer ist die Feststellung des Schadausmaßes durch Kontrolle ihrer Waldbestände. Es ist ratsam, Kontakt mit Nachbarwaldbesitzern aufzunehmen bzw. eine Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) zu kontaktieren, um die Beräumung und den Verkauf des Schadholzes so wirtschaftlich wie möglich zu gestalten. Durch die schwer einzuschätzenden Spannungsverhältnisse im Sturmholz ist die Aufarbeitung sehr gefährlich und gehört in die Hände von erfahrenen Forstprofis. Der Staatsbetrieb Sachsenforst empfiehlt dabei, die Beräumung solcher Schadflächen erfahrenen und fachkundigen Forstunternehmen zu überlassen. Zudem sei eine zügige Aufarbeitung des Schadholzes bis spätestens zu Beginn der Borkenkäfer-Flugzeit im Frühjahr unabdinglich, um Massenvermehrungen von Schadinsekten zu vermeiden.

Die Revierförster von Sachsenforst beraten Waldbesitzer kostenfrei zu allen Fragen der Waldbewirtschaftung. Das betrifft auch die Aufarbeitung des Sturmholzes.

Forstrevier Wildenfels          Herr Buchta              01743379606

Forstrevier Werdau               Herr Preußner          01743379607

Forstrevier Reichenbach      Herr Gorski              01743379608

Forstrevier Rodewisch         Herr Schlosser         01743379609

Forstrevier Bergen                Herr Scharschmidt  01743379610

Forstrevier Oelsnitz              Herr Liebetrau          01743379611

Forstrevier Mehltheuer        i. V. Frau Geipel        01743379612

 

Weitere Hinweise zur Bewältigung von Schadereignissen im Wald finden Sie im Internet unter www.sachsenforst/fob-plauen.de.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ines Bimberg
Sachbearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit und Waldpädagogik

_______________________________________________________________________

 

STAATSBETRIEB SACHSENFORST
Forstbezirk Plauen

Europaratstraße 11 | 08523 Plauen

Tel.: +49 3741 10 48 11 | Fax: +49 3741 10 48 20

Mobiltelefon +49 174 33 79 634

Ines.Bimberg@smul.sachsen.de | www.sachsenforst.de

Kein Zugang für elektronisch signierte sowie für verschlüsselte elektronische Dokumente

Aufhebung Sperrung der Waldautobahn

Die Sperrung der Ortsverbindungsstraße Reudnitz – Teichwolframsdorf (Waldautobahn) wird 11:30 Uhr aufgehoben.

 

Sperrung der Waldautobahn

In Folge der amtlichen Unwetterwarnung vor schwerem Sturm wird ab heute, 18.01.2018 um 09:00 Uhr die Ortsverbindungsstraße Reudnitz – Teichwolframsdorf (sogenannte Waldautobahn) für den gesamten Verkehr gesperrt. Diese Sperrung gilt bis zur Aufhebung der amtlichen Warnung!

Wir bitten um Beachtung!

 

19.01.2018

Die Sperrung bleibt bis zur Beräumung der Straße bestehen.

Top