Sehenswürdigkeiten

Landschaftsschutzgebiet Greiz – Werdauer Wald

Landschaftsschutzgebiet Greiz – Werdauer Wald

Ob zu Fuß, Rad oder Pferd, - das Landschaftsschutzgebiet zwischen Greiz und Werdau ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Naherholungszentrum und Ausflugsziel für Einheimische sowie Gäste. Das ca. 6200 ha. große Waldgebiet bietet mit seinem gut ausgeschilderten Radwegenetz optimale Vorraussetzungen für ausgedehnte Wanderungen durch die Natur. So führen die Waldwege unter anderem zu touristischen Zielen wie dem Greizer Park, dem Waldsportplatz "Hasenheide" oder zu idyllischen Waldseen wie dem Stauweiher oder Elferteich.

Waldhaus, Tiergehege im Naherholungsgebiet

Waldhaus, Tiergehege im Naherholungsgebiet

Ein sehr beliebtes Ausflugsziel für die ganze Famile. Das Tiergehege Waldhaus liegt mit seiner ca. 3 ha großen Fläche innerhalb des Landschaftsschutzgebietes "Greiz-Werdauer Wald". In verschiedenen Gehegen können einheimische Tiere, wie Rotwild, Mufflons und Ziegen beobachtet und gestreichelt werden. Weiterhin befindet sich auf dem Gelände ein Mausoleum, welches von Heinrich XXII. Fürst Reuß beauftragt und 1883 fertiggestellt wurde. Seitdem wurden dort Angehörige der Fürstenfamilie beigesetzt. Nach 1990 wurde das Gebäude renoviert und dient nun der öffentlichen Besichtigung und als Kapelle.

Top