Aus aktuellem Anlass – Ukraine-Hilfe

Landkreis Greiz sucht Unterkünfte für Flüchtlinge
Verehrte Bürgerinnen und Bürger, der Krieg in der Ukraine und das damit verbundene Leid geht unter die Haut! Das Ausmaß an Zerstörungen ist groß.

Aufgrund des immer größer werdenden Flüchtlingsstromes aus der Ukraine, es handelt sich überwiegend um Frauen und Kinder, sucht das Landratsamt Greiz dringend Wohnräume für die Unterbringung dieser Menschen. Das Angebot leerstehender kommunaler Wohnungen wurde an den Landkreis Greiz bereits weitergeleitet.

Sollten Sie Wohnraum zur Unterbringung von Flüchtlingen aus der Urkaine bereitstellen können (möbliert wäre von Vorteil), dann wenden Sie sich bitte an das Landratsamt Greiz / Sozialamt, Tel-Nr.  03661 876 562 oder E-Mail ukraine@landkreis-greiz.de

Sollten Sie auf andere Art und Weise Hilfe bzw. Unterstützung leisten wollen, dann können Sie die Hilfsaktion der Sparkasse Gera-Greiz, gemeinsam mit den DRK-Kreisverbänden von Gera und dem Landkreis Greiz nutzen. Dabei werden Geld- den Sachspenden vorgezogen, weil diese flexibler und entsprechend der jeweiligen Bedarfslage verwendet werden können.

Spendenkonto: DRK-Kreisverband Landkreis Greiz e.V.
IBAN:                 DE 14 8305 0000 0014 5574 01
Kennwort:          Spenden Urkaine

Sie können sich selbstverständlich auch bei Anfragen an die Gemeindeverwaltung Mohlsdorf-Teichwolframsdorf unter der Rufnummer 03661 45300 oder per E-Mail verwaltung@md-td.de wenden.

 

Herzlich Willkommen!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste!

Unsere Landgemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf liegt im Südosten des Landkreises Greiz. Im Osten und Süden bilden die Gemeindegrenzen zugleich die Landesgrenze Thüringens zu Sachsen. Zwischen den beiden img_teichwolframsdorfOrtschaften Mohlsdorf und Teichwolframsdorf erstreckt sich der wunderschöne Werdauer-Greizer Wald, der zum Wandern, Radfahren und Erholen einlädt. Das Gemeindegebiet wird nach der naturräumlichen Gliederung des Landes Thüringen nördlich des Waldes zum Ronneburger Acker- und Bergbaugebiet und das südlich gelegene zum Naturraum Ostthüringer Schiefergebirge–Vogtland gezählt.

Vor ihrer Auflösung bestand die Gemeinde Mohlsdorf aus den Ortsteilen Gottesgrün mit Haide, Herrmannsgrün mit Waldhaus, Kahmer, Mohlsdorf sowie Reudnitz mit Eichberg und Neudeck, die Gemeinde Teichwolframsdorf aus den Ortsteilen Großkundorf, Kleinreinsdorf, Sorge-Settendorf, Teichwolframsdorf mit Zaderlehde und Waltersdorf mit Rüßdorf. Die beiden ehemaligen Gemeinden erhielten nach dem Zusammenschluss eine Ortschaftsverfassung und damit einen eigenen Ortschaftsrat sowie ehrenamtliche Ortschaftsbürgermeister.

img_mohlsdorf

Nachdem die Gemeinderäte der Gemeinden Mohlsdorf und Teichwolframsdorf Beschlüsse zur Auflösung der Gemeinden und zum Zusammenschluss zu einer Landgemeinde getroffen hatten, unterzeichneten die beiden Bürgermeister am 13. Januar 2011 den Gebietsänderungsvertrag. Das Projekt wurde vom Innenausschuss des Thüringer Landtags zunächst abgelehnt. Nach Neuberatung stimmte der Landtag am 16. Dezember 2011 der Bildung der Landgemeinde zu.

Auf der Homepage unserer Landgemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf finden Sie viele interessante Eindrücke und wissenswerte Informationen.

 

 


 

Top