Fundsachen

Wir veröffentlichen regelmäßig hier die gefundenen Gegenstände aus dem Gemeindegebiet.
Sollte Ihnen etwas davon gehören, melden Sie sich bitte in der Gemeindeverwaltung.

Breitbandausbau

Aktuelle Informationen zum Breitbandausbau im Gemeindegebiet finden Sie unter folgendem Link:

www.mohlsdorf-teichwolframsdorf.de/wirtschaft/breitbandausbau

 

Richtigstellung zur Räum- und Streupflicht im Gemeindegebiet

Im Amtsblatt Nr. 11 der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf vom 07.11.2020 hat sich in unserem Artikel zur Räum- und Streupflicht ein Fehler eingeschlichen. Wir bitten um Entschuldigung. Nachstehend veröffentlichen wir noch einmal den vollständigen Artikel in korrigierter Form:

Bei Schnee- und Eisglätte ist der Einsatz aller Bürger gefragt. In der Straßenreinigungssatzung vom 27.05.2019 wurde die Räum- und Streupflicht auf die Besitzer und Eigentümer der Grundstücke übertragen. Die Satzung kann von jedem auf der Homepage der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf eingesehen werden.

Im Wesentlichen müssen Sie aber Folgendes beachten:

Von Montag bis Sonnabend ist in der Zeit von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr, unter Umständen auch wiederholt, zu räumen.
Es müssen Gehwege und Zugänge zu Überwegen von Grundstücken geräumt werden. Wenn kein Gehweg vorhanden ist, gilt ein Streifen von 1,50 m Breite entlang der Grundstücksgrenze als Gehweg.

Bei Straßen mit einseitigem Gehweg sind sowohl die Eigentümer oder Besitzer der auf der Gehwegseite befindlichen Grundstücke (in Jahren mit gerader Endziffer, z.B. 2020) als auch die Eigentümer oder Besitzer der auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Grundstücken (in Jahren mit ungerader Endziffer, z.B. 2021) zum Winterdienst verpflichtet. Ob die jeweils angrenzenden Grundstücke bebaut sind oder nicht, ist unerheblich, die Winterdienstpflichten gelten auch auf Treppen.

Vergessen Sie auch nicht, dass Rinnsteine, Gullys und Hydranten von Schnee freizuhalten sind. Schneeüberhänge und Eiszapfen, die Passanten gefährden könnten, sind zu beseitigen.

Als Streumaterial eignen sich Sand, Splitt und ähnlich abstumpfendes Material. Die Verwendung von Asche ist nicht erlaubt. Auftausalz sollte nur sehr sparsam verwendet und die Reste müssen nach dem Auftauen sofort wieder beseitigt werden. Denken Sie daran, es stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, sollten Sie Ihren Räum- und Streupflichten nicht nachkommen.

Sollten Sie noch Fragen haben, sprechen Sie uns an. Wir sind Ihnen gerne zu den Bürozeiten unter der Telefonnummer 03661/453022 behilflich.

Zeugenaufruf Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag, 03.11.2020 kam es in der Zeit zwischen 19:00 und 19:30 Uhr in der Ortslage Gottesgrün in der Zufahrt zu den Grundstücken Hausnummern 26 und 27 zu einer Beschädigung an einem Brückengeländer. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort. Hierbei könnte es sich um ein grünes Fahrzeug oder ein Fahrzeug mit grünen Anbauteilen (Stoßstange, Unterfahrschutz etc.) handeln.

Wer sachdienliche Hinweise zum Hergang geben kann, wird gebeten sich bei der PI Greiz unter der Rufnummer 03661 6210 oder per E-Mail an rene.ackermann@polizei.thueringen.de zu melden.

Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ab Montag, 2. November 2020 sind in ganz Deutschland wieder umfassende Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Kraft getreten. Bis 30. November gelten diese bundesweit. In Thüringen wurden Einschränkungen in einer Verordnung über außerordentliche Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Die Verordnung können Sie hier einsehen. Nahezu alle wichtigen Bereiche unseres Lebens sind von der Krise, ausgelöst durch Corona, betroffen. Für viele Unternehmer und Arbeitnehmer bedeutet die aktuelle Situation wirtschaftliche Ungewissheit, denn selbst die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft können nicht vollends abschätzen, wie sich die Lage entwickeln wird. Auch Vereine und Großveranstaltungen haben mit den Folgen von Corona zu kämpfen. Für viele Vereine geht es nicht nur um die Absage von Veranstaltunen und Wettkämpfen, sondern um die wirtschaftliche Existenz.

Bis Ende November müssen Gaststätten, Kneipen, Pubs und Beherbergungsbetriebe bedauerlicherweise schließen. Dennoch bietet ein Gr0ßteil der Gaststätten Liefer- und Abholservice an. Unterstützen Sie unsere Gastronomen, indem Sie Speisenlieferungen und Abholangebote nutzen.

Veranstaltungen, die der Unterhaltung und der Freizeit dienen, sind im November deutschlandweit verboten. Amateur- und Freizeitsportbetrieb wird untersagt. Schulen und Kindergärten bleiben trotz der steigenden Corona-Zahlen auch im November unter Auflagen geöffnet.

Die Gemeindeverwaltung sowie die beiden Bürgerbüros sind zu den Sprechtagen auch im November geöffnet. Für persönliche Vorsprachen in der Gemeindeverwaltung/den Bürgerbüros ist eine Terminvereinbarung wünschenswert. Terminvereinbarungen können unter der Rufnummer 03661 45300, per E-Mail verwaltung@md-td.de oder direkt bei den Fachämtern erfolgen.

Vorzimmer Bürgermeisterin        03661 45300
Einwohnermeldeamt                     03661 453029
Ordnungsamt                                  03661 453022
Bauverwaltung                               03661 453027/-28

Bei persönlicher Terminwahrnehmung in der Gemeindeverwaltung/Bürgerbüro bitten wir um Beachtung der Tragepflicht von Masken und der Berücksichtigung der allgemeinen Hygienevorschriften.

Ich hoffe, dass wir alle gemeinsam diese Krise überstehen.

 

Petra Pampel
Bürgermeisterin

Top