Aktuelles

31. August 2021
Saisonende im Sommerbad Teichwolframsdorf

Die diesjährige Freibadsaison im Sommerbad der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf endet am 31. August 2021 nach 13 Wochen wechselhaftem Sommerwetter.

Ab dem ersten Juniwochenende wurde unter Einhaltung der gültigen Corona-Verordnung in die Freibadsaison gestartet. Knapp 6.000 Badegäste besuchten, trotz weniger Schönwetterperioden, unser idyllisch gelegenes Sommerbad in der Ortschaft Teichwolframsdorf. Jetzt wird es wieder Zeit, das Sommerbad für den Winterschlaf vorzubereiten, um im nächsten Jahr für hoffentlich viele schöne Sommertage den Besuchern zur Verfügung zu stehen.

Wir bedanken uns bei allen Gästen unseres Sommerbades für eine schöne Badesaison und hoffen sie nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Ihre Gemeindeverwaltung

11. August 2021
Thüringer Engagement-Botschafter*innen 2022

Erneut schreibt die Thüringer Ehrenamtsstiftung die Ehrung „Thüringer Engagement-Botschafter*in“ aus. Die Auszeichnung wird in drei verschiedenen Kategorien auf der Thüringen Gala am 5. November 2021 in Erfurt vergeben. Bewerbungen aus dem letzten Jahr werden aufgrund der besonderen Situation noch einmal berücksichtigt.
Was jede einzelne Person für ihre Region und damit auch für die Gesellschaft bewegen kann, das möchte die Thüringer Ehrenamtsstiftung mit der Vergabe des Preises „Thüringer Engagement-Botschafter*in“ aufzeigen.

Seit dem Jahr 2019 wird die Auszeichnung an drei engagierte Personen bzw. Projekte verliehen. In den Kategorien „Einzelperson“, „Unternehmen“ und „Kommunales Wahlamt“ vergibt die Stiftung je ein Preisgeld, das die Preisträger nach eigenem Ermessen in ihre Projekte investieren können.

„Die Botschafter machen weitere ehrenamtliche Initiativen in ihrer Region sichtbar und erhöhen auch medial die Aufmerksamkeit für lokales Engagement. Sie beleuchten verschiedenste Themenbereiche und tragen sie in die Öffentlichkeit. Damit erhöhen sie auch die Aufmerksamkeit für die Vielfalt des Ehrenamts in Thüringen und stärken somit die Anerkennungskultur für bürgerschaftliches Engagement“, erläutert Frank Krätzschmar, Vorstandsvorsitzender der Thüringer Ehrenamtsstiftung.

„Nun sind die Thüringer Bürgerinnen und Bürger gefragt“, appelliert Frank Krätzschmar, „nominieren Sie engagierte Personen innerhalb der genannten Kategorien oder bewerben Sie sich selbst bis zum 5. September 2021.“ Bewerbungen und Nominierungen sind unter https://thueringer-ehrenamtsstiftung.de/bewerbung/ möglich. „Bewerbungen aus dem letzten Jahr können wir erneut berücksichtigen. Aufgrund der Pandemie-Situation im letzten Jahr werden auch die ehemaligen Engagement-Botschafter 2021 zur Preisverleihung ausgezeichnet“, so Frank Krätzschmar weiter.

Die Auszeichnungen werden am 5. November 2021 auf der Thüringen Gala in Erfurt unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Bodo Ramelow vergeben. Vorab werden die Preisträger informiert. „Wir danken der RÜBERG GmbH für die kontinuierliche Unterstützung unseres Vorhabens. Allen Bewerberinnen und Bewerbern drücken wir die Daumen“, schließt Frank Krätzschmar. Informationen zu den Botschaftern des Jahres 2021 finden Sie hier: https://www.engagement-botschafter.de/.

1. Juli 2021
Information über Baumaßnahmen im Gemeindegebiet Mohlsdorf-Teichwolframsdorf

Die Firma Tief- und Fernmeldebau GmbH & Co. KG aus Uhlstädt-Kirchhasel führt im Auftrag der Deutschen Telekom eine Baumaßnahme für den Breitbandausbau durch.

Ausführungsort im Zeitraum 03.05. bis 20.08.2021
– OT Reudnitz, Werdauer Straße bis Abzweig Richtung Neudeck
– OT Reudnitz und Gottesgrün, Gottesgrüner Straße/Ortsstraße

Ausführungsort im Zeitraum 31.05. bis 23.07.2021
– OT Mohlsdorf, Straße der Einheit/Kalkstraße/Beethovenstraße/Pohlitzer Straße

Ausführungsort im Zeitraum 05.07. bis 20.08.2021
– OT Mohlsdorf, Straße der Einheit 38 bis Ernst-Thälmann-Straße 38a

Ausführungsort im Zeitraum 07.07. bis 27.08.2021
– Eichberg / Hermann-Pampel-Straße
– OT Kahmer, Dorfstraße

Wir bitten um Verständnis und die Beachtung der verkehrsbedingten Einschränkungen.

30. Juni 2021
Öffnung der Gemeindeverwaltung ab 01.07.2021

Aufgrund der aktuellen Entwicklung in der Corona-Pandemie wird die Gemeindeverwaltung – auch ohne Termin – ab Donnerstag, 01.07.2021, wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.

Da sich die Terminvergabe für das Bürgerbüro (Einwohnermeldeamt) in den vergangenen Monaten bewährt hat, soll diese Möglichkeit weiterhin bestehen bleiben. Bei der Terminanfrage wird bereits darauf hingewiesen, welche Unterlagen vorzulegen sind, so dass ein unnötiger Besuch vermieden werden kann. Damit sich die Bürgerinnen und Bürger mit Termin nicht in eine evtl. bestehende Warteschlange einreihen müssen, werden sie selbstverständlich bevorzugt bedient.

Beim Besuch der Gemeindeverwaltung herrscht jedoch weiterhin Maskenpflicht, es ist Abstand zu wahren und von den Desinfektionsmöglichkeiten Gebrauch zu machen.

Die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung sind

Dienstag, Donnerstag und Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag von 14:00 bis 16:00 Uhr und Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr

Das Bürgerbüro in Teichwolframsdorf ist dienstags von 09:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 18:00 Uhr sowie in den ungeraden Kalenderwochen freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Das Bürgerbüro in Mohlsdorf ist donnerstags von 09:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 18:00 Uhr sowie in den geraden Kalenderwochen freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

17. Juni 2021
DRK-Corona-Schnelltest-Termine im Landkreis Greiz

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

beigefügt finden Sie den Link für die Corona-Schnelltest-Termine für die kommenden zwei Wochen im Landkreis Greiz. Trotz der sehr niedrigen Inzidenz gibt es weiterhin die kostenfreien Testmöglichkeiten im Landkreis Greiz in den Städten Greiz, Zeulenroda-Triebes und Ronneburg.

http://www.drk-zeulenroda.de/

11. Juni 2021
Informationen der Landrätin zur Inzidenz/zu weiteren Öffungsschritten ab Freitag

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

anbei finden Sie eine Kurzzusammenfassung und Übersicht der Öffnungsschritte/Regelungen, die entsprechend der derzeitigen Inzidenzentwicklung greifen.
Ab morgen, Freitag, 11.06.21, befindet sich der Landkreis Geiz seit mehr als 5 Tagen in Folge unter dem Schwellenwert von 35 und kommt damit in den Genuss umfassender Öffnungsschritte.

Öffnungsschritte in Thüringen

Regelungen im Landkreis Greiz

Netzmodernisierung // Abschaltung UMTS im Landkreis Greiz

Die deutschen Mobilfunknetzbetreiber werden im Laufe dieses Jahres den UMTS-Mobilfunkstandard vom Netz nehmen. Die Deutsche Telekom wird ihr UMTS-Netz ab dem 30. Juni 2021 abschalten und durch effizientere Technologien ersetzen.

Um die mobile Breitbandversorgung sicherzustellen, werden die vorhandenen Frequenzen künftig für modernere Techniken genutzt. Hierdurch werden zum einen die Leistung, zum Beispiel bei der Datenübertragungsrate, verbessert, zum anderen sind die Standards energieeffizienter und leisten somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Durch diese geplante Frequenzumwidmung wird die Deutsche Telekom die Mobilfunkversorgung für Bürgerinnen, Bürger und deren Gäste sowie den Gewerbetreibenden nachhaltig verbessern.

Die Telekom sieht sich bundesweit als Partner der Kommunen. Darum haben wir hier die wichtigsten Fragen und Antworten rund um unsere Netzmodernisierung zu Ihrer Information in einer Broschüre zusammengestellt.

Für Rückfragen und weitere Informationen zum Mobilfunknetz der Deutschen Telekom stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

 

Broschüre Netzmodernisierung

27. Mai 2021
Vodafone schließt weitere Lücke im Mobilfunknetz

Zur Verbesserung der Mobilfunkversorgung errichtet die Vodafone GmbH derzeit einen zirka 40 Meter hohen Stahlgittermast an der Mohlsdorfer Gänseleite.

Durch den neuen Sendemast wird sich die Versorgung für mobiles Telefonieren (bekannt als GSM bzw. 2G) und mit schnellen mobilen Datenzugängen (LTE/4G) vor allem im Bereich Mohlsdorf, Reudnitz, Gottesgrün und Kahmer erheblich verbessern. Solche Funkmaste werden stets so geplant, dass sie bei Bedarf durch weitere Betreiber mitgenutzt werden können. Dies ist auch hier der Fall. Damit werden Eingriffe in die Natur minimiert und das Landschaftsbild geschont.

Nicht erst in den vergangenen zwölf Monaten hat sich gezeigt, wie wichtig moderne und leistungsfähige Kommunikationsnetze gerade auch im ländlichen Raum sind – im beruflichen und privaten Alltag, für Bürger und Unternehmen, Verwaltungen, die Pflege und das Gesundheitswesen, Vereine und nicht zuletzt für die Teilhabe jedes Einzelnen an Bildung und Information. Mit dem Vorhaben von Vodafone wird eine bisher bestehende Versorgungslücke geschlossen und die Zusage gegenüber der Politik eingelöst, den Netzausbau weiterhin mit hohem Tempo voranzutreiben.

Die Inbetriebnahme der Technik soll nach den derzeitigen Planungen im Verlauf dieses Jahres erfolgen.

Natürlich ist der neue Sendemast auch für die digitale Zukunft gerüstet: Die Funkfrequenzen, die hier zum Einsatz kommen, erlauben die gleichzeitige Nutzung für den superschnellen Mobilfunk (5G). So werden nicht nur Kunden mit herkömmlichen LTE-Smartphones vom Mobilfunk-Ausbau profitieren, sondern auch Nutzer, die auf hohe Datenraten und schnelle Reaktionszeiten angewiesen sind – im heimischen Büro, der „digitalen Arztsprechstunde“ genauso wie beim „vernetzten Fahren“ der Zukunft.

Selbstverständlich werden alle mit dem Vorhaben zusammenhängenden Anforderungen eingehalten. Dazu gehört auch der Schutz von Personen im Umfeld der Sendeanlage. Jede ortsfeste Funkanlage mit einer Leistung von mehr als zehn Watt benötigt deshalb zwingend eine Genehmigung. Zuständige Aufsichtsbehörde ist hier die Bundesnetzagentur. Anhand der geplanten Anlagendaten und unter Zugrundelegung der maximalen Summen-Sendeleistung legt die Behörde Sicherheitsabstände fest, die für den gesamten Standort gelten. Diese unterscheiden sich aufgrund der Richtwirkung der eingesetzten Antennen. Sie betragen für diesen Standort ca. fünfzwanzig Meter direkt vor den Antennen und acht Meter ab Antennenunterkante zum darunterliegenden Bereich. Außerhalb dieser Abstände ist der dauerhafte Aufenthalt für alle Personen unbedenklich, unabhängig vom Alter oder Gesundheitszustand. Da sich die Sendeantennen in einer Höhe von 40 Metern befinden werden diese Schutzabstände klar eingehalten. Damit ist der sichere Betrieb der Sendeanlage jederzeit gewährleistet.

Die festgelegten Abstände basieren auf international anerkannten, wissenschaftlich fundierten Vorgaben und deren fortlaufender Bewertung. In einer Zusammenfassung der jüngsten Einschätzungen durch unabhängige Experten betont die Bundesregierung in ihrem aktuellen Bericht an den Deutschen Bundestag vom 30. November 2018 daher: „Auch auf der Basis der neueren Ergebnisse kann festgestellt werden, dass durch die geltenden Grenzwerte der 26. BImSchV die Bevölkerung ausreichend vor gesundheitlichen Auswirkungen hochfrequenter elektromagnetischer Felder geschützt ist“.

Helmut Zeitz, Senior Experte Mobilfunk und Umwelt, Vodafone GmbH

4. Februar 2021
Jahresrückblick 2020

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unser privates Leben sind weiterhin einschneidend. Das gesellschaftliche Leben musste zwingend zurückgefahren werden. Unsere jährlichen Einwohnerversammlungen mussten ebenfalls abgesagt werden.

Wir hatten gehofft, dass wir diese zu Beginn des neuen Jahres durchführen können, aber danach sieht es im Moment leider nicht aus.

Damit Sie sich trotzdem ein Bild davon machen können, was in der Gemeinde im letzten Jahr realisiert wurde und worin die Projekte und Aufgaben im Jahr 2021 liegen, finden Sie hier eine Präsentation der Bürgermeisterin als PDF-Datei (2 MB).

11. Januar 2021
Fundsachen
Wir veröffentlichen regelmäßig hier die gefundenen Gegenstände aus dem Gemeindegebiet.
Sollte Ihnen etwas davon gehören, melden Sie sich bitte in der Gemeindeverwaltung.
Top