Wahlen

Das Wahlamt der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf informiert

Das Wahljahr 2021 steht vor der Tür.

Am 26. September 2021 wird die Wahl des Bundestages sowie des Thüringer Landtages stattfinden.

“Ehrenamtliches Engagement ist nicht selbstverständlich”

Dennoch möchten wir Sie schon heute fragen:

Möchten Sie Wahlhelfer werden?

Wenn Sie Interesse an einem Wahlehrenamt haben, würde sich das Wahlteam über Ihre Mitarbeit in einem Wahlvorstand freuen.
Die Mitglieder des Wahlvorstandes müssen wahlberechtigt sein (Deutsche, EU- Bürger).
Der Wahlvorstand ist verantwortlich für die Durchführung der Wahlhandlung im Stimmbezirk.
In der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf sind zehn Stimmbezirke gebildet. Des Weiteren gibt es einen Briefwahlvorstand.
Ein Wahlvorstand besteht aus mindestens fünf Personen, u. a. aus dem/der Wahlvorsteher/in, stv. Wahlvorsteher/in, Schriftführer/in, stv. Schriftführer/in und Beisitzern.

Die Bereitschaftserklärung können Sie hier herunterladen.

 

Wie läuft ein Wahltag ab?

Um 7.30 Uhr am Wahlsonntag treffen sich die Mitglieder des Wahlvorstandes im Stimmbezirk. Der Wahlvorsteher weist die Arbeiten zu und überprüft die Wahlunterlagen auf Vollzähligkeit. Um 8.00 Uhr eröffnet er die Wahlhandlung.
Der Schriftführer ist für die Führung des Wählerverzeichnisses verantwortlich.
Die Beisitzer kontrollieren die Wahlbenachrichtigungen der Wähler und geben die Stimmzettel aus.
Um 18.00 Uhr beendet der Wahlvorsteher die Wahlhandlung.
Nun wird das Wahlergebnis der Wahl ermittelt. Die Stimmzettel werden der Wahlurne entnommen und nach einer bestimmten Reihenfolge sortiert. Das Ergebnis wird vom Schriftführer in die Niederschrift eingetragen.
Der Wahlvorsteher übermittelt den Bediensteten des Wahlamtes das Ergebnis.
Nach Beendigung der Auszählung aller Wahlen übergibt der Wahlvorsteher die Unterlagen den Bediensteten des Wahlamtes.
Vorkenntnisse für die Mithilfe im Wahlvorstand sind nicht erforderlich. Alle Wahlhelfer erhalten ein Erfrischungsgeld.

Satzungen der Gemeinde

Top